Ich stelle mich vor: Lilla Gregus

Mein Name ist Lilla Gregus, zurzeit absolviere ich als ungarische Stipendiatin ein Praktikum im Büro von Alexandra Dinges-Dierig. Mit dem Internationalen Parlamentsstipendium verfolgt der Deutsche Bundestag das Ziel, die jungen Demokratien in Mittel, Süd- und Osteuropa zu stärken, indem jungen, politisch engagierten Akademikern die Möglichkeit geboten wird, die parlamentarische Arbeit hautnah zu erleben. Während meines Praktikums bei Frau Dinges-Dierig konnte ich mich mit den internen Strukturen im deutschen Parlament und den Arbeitsabläufen in einem Abgeordnetenbüro vertraut machen.

Auf dem Foto bin ich mit Frau Dinges-Dierig und ihren Mitarbeitern im Berliner Büro (v.l.n.r.: Oliver Scheele, Lilla Gregus, Alexandra Dinges-Dierig, Brigitte Lefarth, Oliver Fraederich – Nähere Informationen zu den Mitarbeitern können Sie in den Ausgaben unseres Newsletters nach der Sommerpause lesen) am Stipendiatenabend vor dem ungarischen Ländertisch zu sehen. Sie alle haben mich sehr nett und hilfsbereit empfangen und betreut. Von Anfang an konnte ich mich in das Team integrieren und dieses bei der täglichen Arbeit konstruktiv unterstützen. Ich habe zahlreiche wertvolle Erfahrungen gesammelt, von denen ich auf meinem weiteren beruflichen Weg sicherlich Gebrauch machen werde. Im Juni hatte ich die Möglichkeit, die Wahlkreisarbeit im wunderschönen Lübeck und dem Herzogtum Lauenburg persönlich zu erleben. Ich habe Frau Dinges-Dierig dort zu verschiedenen Terminen begleitet und konnte mir so ein vollständiges Bild über ihre Tätigkeit als Abgeordnete machen. Das Praktikum hat mir sehr viel Freude bereitet und mich in meinem Wunsch gestärkt, weiterhin im politischen Bereich tätig zu bleiben.

Alexandra Dinges-Dierig MdB

Wanderausstellung mit Preisausschreiben

Von Montag bis Freitag befindet sich auf Initiative der Abgeordneten Alexandra Dinges-Dierig die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages im CITTI-Einkaufszentrum in Lübeck.

Auf zwanzig Schautafeln werden die wesentlichen Informationen über Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Abgeordneten vermittelt. Auf zwei Computerterminals können Filme, multimediale Anwendungen und der Internetauftritt des Deutschen Bundestages angeschaut werden. Weiterhin liegt Informationsmaterial zur kostenlosen Mitnahme bereit.

Alexandra Dinges-Dierig hat die Ausstellung am Montag um 14 Uhr gemeinsam mit ihrer Kollegin Gabriele Hiller-Ohm besichtigt.

Interessierte Besucherinnen und Besucher können an einem Preisausschreiben teilnehmen. Das Quiz zum Politischen System der Bundesrepublik besteht aus vier Fragen mit Multiple-Choice-Antworten. Aus den richtigen Antworten wird eine Informationsfahrt für zwei Personen nach Berlin verlost (bei Minderjährigen unter Teilnahme eines/r Erziehungsberechtigten) sowie Sachbücher über Lübecker Architektur. Abgabeschluss ist der kommende Freitag um 16 Uhr.

Alexandra Dinges-Dierig: „Ich freue mich, dass die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages wieder im Wahlkreis Lübeck, Berkenthin und Sandesneben zu sehen ist und ich würde es sehr begrüßen, wenn insbesondere junge Menschen die Gelegenheit zur Information nutzen.“

Wanderausstellung des Deutschen Bundestages in Lübeck

Der Deutsche Bundestag präsentiert sich auf Initiative der Bun­destagsabgeordneten Alexandra Dinges-Dierig in der Zeit vom 16. Juni bis 20. Juni 2014 mit der Wanderausstellung Deutscher Bundestag im CITTI-Park Einkaufszentrum, Herrenholz 14, 23556 Lübeck.

Mit der Ausstellung unterstützt der Deutsche Bundestag seit vielen Jahren erfolgreich den Dialog zwischen den Abgeordneten und den Bürgerinnen und Bürgern. Dieses Instrument der Öffentlichkeitsarbeit ist in besonderer Weise geeignet, Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Mitglieder zu vermitteln.

Auf zwanzig Schautafeln werden alle wesentlichen Informationen über den Deutschen Bundestag und seine Mitglieder gezeigt. Auf zwei Computerterminals können Filme, multimediale Anwendungen und der Internetauftritt des Deutschen Bundestages angeschaut werden. Weiterhin liegt Informationsmaterial zur Mitnahme bereit.

Während der gesamten Ausstellungsdauer steht eine Honorarkraft des Referates Öffentlichkeitsarbeit als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Julian Zuhmann aus Lübeck bei Jugend im Parlament

Von Samstag bis Dienstag waren 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet dazu eingeladen, im Planspiel „Jugend im Parlament“ das parlamentarische Verfahren nachzustellen. Die Teilnehmer übernahmen in Berlin für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und haben dabei vier Gesetzesinitiativen simuliert.

Auf Einladung von Alexandra Dinges-Dierig war aus dem Bundestagswahlkreis 11 – Lübeck und die Ämter Berkenthin und Sandesneben – der Schüler des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums Julian Zuhmann dabei.

Der 18jährige zeigte sich beeindruckt von den Möglichkeiten, die ihm das Planspiel geboten hat. Ein Hausausweis öffnete ihm alle Räume, er konnte sogar im Plenum des Reichstagsgebäudes Platz nehmen, das sonst nur den Bundestagsabgeordneten vorbehalten ist.

„Ich habe einen guten Eindruck vom Ablauf einer Sitzungswoche bekommen. Am besten waren die Ausschusssitzungen, und das scheint auch in der Realität der Fall zu sein: Da findet die Arbeit statt“, so Zuhmann.

Die langen Wege machten dem Fußballer (ATSV Stockelsdorf) nichts aus, auch wenn ihn die Weitläufigkeit der verwinkelten Flure unter den Parlamentsgebäuden überrascht hat.

Nach dem Abitur würde Julian Zuhmann gern im Norden bleiben, interessiert sich für eine Stellung bei der Bundespolizei oder ein geisteswissenschaftliches Studium. Sein Interesse für Politik hat die Politik-AG seiner Schule geweckt, am meisten interessiert ihn Wirtschaftspolitik.

Alexandra Dinges-Dierig freut sich, einen politisch interessierten jungen Mann aus dem Wahlkreis zu gehabt zu haben: „So ein Einblick ins Parlamentsgeschehen hilft später immer – man versteht einfach besser, wie in Berlin Politik gemacht wird.“